Baltic Sea Nature & Heritage Protection Association 

Umweltschutz & die Vermittlung von Wissen darüber sind unser oberstes Ziel und Zweck unserer gemeinnützigen Organisation.

Am 15.12.2019 haben 11 Personen, die nicht nur über Umweltschutz reden wollen, in Berlin den BSNHPA e.V. gegründet. Was tun wir konkret?


Die Ostsee war und ist ein viel befahrenes Gewässer. Und natürlich gibt es seit hunderten von Jahren (leider) Schiffskatastrophen. Vermehrt seit den beiden Weltkriegen. Somit ist die Ostsee übersät von Schiffswracks – von denen etliche bis heute nicht identifiziert sind oder als verschollen gelten. Durch die industrielle Fischerei mit ihren Schleppnetzen wird nicht nur der Boden der Ostsee zerstört, sondern es reißen nach Schätzungen 5.000-10.000 Fischereinetze jedes Jahr von den Booten ab / werden gekappt, weil sie sich in den Wracks verfangen. Das hat drei verheerende Folgen für die Umwelt und die Wracks:


1. In diesen „Geisternetzen“ verenden Unmengen an Fischen, weil sie sich dort verfangen.


2. Die heutigen Netze bestehen zum großen Teil aus Kunststoff. Dieser zersetzt sich im Laufe der Zeit und wandert als Micro Plastik durch die Ostsee und landet natürlich auch im gefangenen Fisch und damit in unserer Nahrung. Hinzu kommen weitere giftige Stoffe aus den Netzen wie Blei, Arsen und viele weitere Giftstoffe, welche beim Zerfall freigesetzt werden oder entstehen.


3. Die Netze zerstören historisch wertvolle Wracks. Egal, ob es sich um ein altes Holzschiff oder ein dahinrostendes Stahlschiff handelt. Die Netzmassen erdrücken irgendwann den Schiffskörper oder zumindest Teile davon. So gehen wertvolle historische Informationen verloren oder es werden Kriegsgräber zerstört. Hier arbeiten wir sehr eng mit der Universität in Klaipeda und weiteren staatlichen Stellen zusammen. Unser oberster Grundsatz bei Wracks (nach der Sicherheit) lautet: Es wird nichts verändert und nichts mit nach oben gebracht - außer Fotos und Videos! Auch die Taucher nach uns wollen ein unversehrtes Steuerrad oder eine Glocke oder ein unbeschädigtes Periskopauge sehen können.


Hier kommt nun unser Verein ins Spiel. Wir sind i.d.R. alle erfahrene Taucher, die in der Lage sind, Netze aus Tiefen von 30-70 Metern zu bergen. Hierbei werden die Netze in handhabbare Stücken zerteilt und mit Hilfe von Hebesäcken zur Oberfläche gebracht. Wie das genau funktioniert und ob auch du unter Wasser mithelfen kannst, erfährst du hier auf unserer Website.


Wenn du Fragen zu unserer Arbeit hast oder diese unterstützen möchtest, sende einfach eine Mail an: mail@bsnhpa.org